Header Banner

Taufe

Wir freuen uns sehr über jedes Kind, das in unsere Gemeinde zur Taufe gebracht wird, und natürlich genauso über jeden Jugendlichen oder Erwachsenen, der sich aus eigenem Entschluss taufen lässt.
Im Sakrament der Taufe wird dem einzelnen Menschen Gottes uneingeschränkte Liebe und seine immerwährende Begleitung zugesprochen. Seit den ersten Tagen der Christenheit werden Menschen durch die Taufe zugleich in die Ortsgemeinde wie in die weltweite Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

Taufe In unserer Gemeinde gibt es keine festen Tauf-Termine. In der Regel werden Taufen im sonn­täglichen Gemeinde­gottes­dienst gefeiert, manchmal gibt es aber auch besondere Tauf­gottesdienst­feiern, dann meist im Anschluss an den Gemeinde­gottesdienst. Wenn Sie eine Taufe anmelden möchten, wenden Sie sich bitte an das Pfarramt. Der Pastor wird dann mit Ihnen einen Besuchstermin für das Taufgespräch vereinbaren.

Sehr schön ist es, wenn auch die Paten an diesem Gespräch teilnehmen können. Für jedes Kind muss mindestens ein Pate bzw. eine Patin benannt werden, die konfirmierte Mitglieder der evangelischen Kirche sind. Weitere Paten mössen auch einer christlichen Kirche angehören, da sie mit dem Patenamt Mitverantwortung für die christliche Erziehung des Täuflings übernehmen und darin auch stellvertretend für die ganze Gemeinde handeln. Die Paten benötigen einen Patenschein, der von ihrer Ortsgemeinde ausgestellt wird.

Es ist eine gute evangelische Tradition, Täuflingen ein Bibelwort als Taufspruch mit auf den Lebensweg zu geben. Anregungen bei der Suche nach einem geeigneten Spruch finden Sie auf der von der EKD herausgegebenen Seite . Jedem Täufling wird auch eine besondere Taufkerze mitgegeben. Sie können eine Kerze in unserer Gemeinde erwerben, aber natürlich auch eine nach eigenen Vorstellungen gestaltete Kerze mitbringen. Schön ist es, wenn ältere Geschwisterkinder ihre eigene Taufkerze zur Feier mitbringen.

Wenn Sie besondere Wünsche für die Gestaltung der Tauffeier haben, sprechen Sie diese gerne im Taufgespräch an.
Wir bitten herzlich darum, während der gottesdienstlichen Feier nicht zu fotografieren oder zu filmen, es sei denn, von der Empore herab. Nach der Feier geben wir Ihnen gerne die Gelegenheit, Bilder im Altarraum zu machen.